Zurück ins Leben - gemeinsam mit uns

Viele Menschen sind nach der Diagnosestellung „Krebs“ und der folgenden Behandlung wie Operation, Chemo- oder Strahlentherapie erschöpft. Körperliche Einschränkungen können hinzukommen. Sie stehen vor einer neuen Lebenssituation, müssen gedanklich und auch organisatorisch einiges neu ordnen. Wir unterstützen unsere Patientinnen und Patienten in der Onkologie dabei und geben ihnen Kraft für das weitere Leben.

Warum Rehabilitation nach onkologischer Erkrankung?
Eine Krebsbehandlung kann sehr kräfteraubend sein. Oft ziehen Chemotherapien oder eine Operation infolge einer Krebserkrankung nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele in Mitleidenschaft. Eine onkologische Rehabilitation mit maßgeschneiderter Therapie und Beratung ist in dieser Situation eine ausgezeichnete Hilfe, um neue Kraft für die Rückkehr in den Alltag und in den Beruf zu tanken. 

Die Rehabilitation kann aber noch mehr: sie will Ihnen ganzheitlich dabei helfen, mit den Folgen Ihrer Erkrankung besser umgehen zu können.

Im Mittelpunkt stehen Sie und Ihr Wohlbefinden.
Für Ihre Genesung steht Ihnen ein Team aus Fachärzten (u. a. für Hämatologie/Onkologie, Urologie, Gynäkologie) wie auch Krankengymnasten, Sporttherapeuten, Psychoonkologen und Sozialdienst zur Verfügung.

Anschlussrehabiliation (AHB):

  • Brustkrebs und Krebserkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane
  • Lungenkrebs
  • Magen- Darmkrebs
  • Krebserkrankungen der Niere und ableitenden Harnwege, männliche Geschlechtsorgane
  • Schilddrüsenkrebs
  • Krebserkrankungen der Weichteile und des Knochens
  • Lymphome und bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems

Spezieller Schwerpunkt - Psychoonkologie

Wir wissen, dass es keine allgemein gültigen optimalen Verhaltensstrategien für Tumorpatienten gibt, sondern dass jeder einer individuellen Begleitung bedarf, die seinen Lebenszusammenhang und seine Ressourcen beachtet.


Psychoonkologie in der Rehabilitation:
Was eine Krebserkrankung auslöst - Hoffnung oder Akzeptanz auf der einen Seite oder eher Angst, Panik, Hoffnungslosigkeit mit häufigen Überforderungsgefühlen andererseits - das ist von vielen Faktoren abhängig. Trotz Heilung bestehen häufig anhaltende Probleme wie Schlaflosigkeit, Fatigue oder depressive Gefühle.

In den Hochwald-Kliniken Weiskirchen steht Ihnen in der Klinik für Innere Medizin ein Team aus erfahrenen Psychoonkologen zur Verfügung. Es unterstützt Sie während Ihres Aufenthaltes dabei psychische Probleme, die Sie belasten, wahrzunehmen und mit den Folgen Ihrer Erkrankung besser umzugehen.

Bei allen Veränderungen soll das Leben beruflich und familiär bald wieder in guten Bahnen verlaufen können. Deshalb liegt es uns besonders am Herzen, bei unserem Vorgehen auf die Nachhaltigkeit unserer Angebote zu achten.

Überblick über unser derzeitiges psychoonkologisches Angebot:

  • Intensive individuelle psychosoziale Beratung durch Psychoonkologen und Sozialarbeiter
  • Gruppenangebote zur Stärkung von Achtsamkeit und Förderung von Ressourcenbildung sowie Copingstrategien
  • Gesundheitstraining zur Unterstützung in der Phase der Neuorientierung
  • Therapien mit den Elementen Ausdauer und Krafttraining, Ernährungs- und Entspannungsangebote
  • Online-Angebote, um die Nachhaltigkeit der onkologischen Rehabilitation im Anschluss auch zu Hause zu stärken