Hausordnung Hausordnung der Hochwald-Kliniken Weiskirchen

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir freuen uns, Sie in den Hochwald-Kliniken Weiskirchen willkommen zu heißen! Unsere Hausordnung soll das Zusammenleben der Patienten regeln und den Rahmen für einen guten Therapieerfolg sicherstellen. Bitte lesen Sie die Hausordnung deshalb in Ruhe durch. Mit der Aufnahme in unsere Klinik verpflichten Sie sich, die folgenden Regelungen zu akzeptieren.

Mitwirkungspflicht

Der Behandlungserfolg wird wesentlich von Ihrem Verhalten und Ihrer Mitwirkung bei der Umsetzung der medizinischen Anordnungen abhängig sein. Die ärztlichen Anordnungen (Untersuchungen und Therapiemaßnahmen) sind verbindlich. Bitte halten Sie die in Ihrem Therapieplan eingetragene Zeit ein.
 

Klinik als rauchfreie Zone

Rauchen ist auf dem gesamten Klinikgelände nicht gestattet. Dies gilt auch für alle Eingangsbereiche. Ausgenommen hiervon ist lediglich der Raucherpavillon zwischen Haus B und Haus D. Bitte rauchen Sie keinesfalls in Ihrem Zimmer. Bei einem Verstoß gegen diese Regelungen sind wir gezwungen, disziplinarische Maßnahmen zu ergreifen. Den Rauchern empfehlen wir, die Gelegenheit während Ihres Aufenthaltes in unserem Hause zu nutzen, vom Rauchen Abschied zu nehmen. Rauchen ist einer der entscheidenden Risikofaktoren für viele Erkrankungen.
 

Alkoholbeschränkung

Der Genuss von Alkohol auf den Zimmern ist nicht gestattet. Wir bitten Sie im Interesse eines bestmöglichen Erfolges Ihrer stationären Heilbehandlung, den Verbrauch von Alkohol auf ein Mindestmaß zu beschränken oder auf ärztliche Anweisung ganz zu unterlassen. Bitte berücksichtigen Sie in jedem Falle, dass manche Medikamente, besonders in Kombination mit Alkohol, das Reaktionsvermögen erheblich einschränken können. Im Interesse aller Patienten sind wir gezwungen, bei Alkoholmissbrauch disziplinarische Maßnahmen, bis hin zur Beendigung der Rehabilitationsmaßnahme zu ergreifen.
 

Rücksichtnahme auf Mitpatienten

Wir bitten Sie auch, gegenüber Ihren Mitpatienten Rücksichtnahme zu üben und sich durch angemessenes Verhalten in den Klinikbetrieb einzufügen. Die Fahrstühle sind für diejenigen Patienten gedacht, die den Weg über die Treppe nicht schaffen (Rollstuhl, Rollator, gehbehindert). Helfen Sie mit, diesen Patienten die Möglichkeit zu geben, pünktlich zur Therapie zu erscheinen, indem Sie die Fahrstühle nicht blockieren. Zusätzlich helfen Sie die Umwelt zu schonen, indem Energie gespart wird. Und Ihr ganz persönlicher Vorteil: „Jeder Gang über die Treppe“ hat einen nicht zu unterschätzenden Trainingseffekt, der Ihrer Gesundheit zu Gute kommt.
 

Nachtruhe

Das Haus wird abends um 22.30 Uhr (freitags u. samstags um 24.00 Uhr) geschlossen. Spätestens um diese Zeit sollten Sie die Zimmer aufsuchen und die Nachtruhe beginnen. Wir weisen darauf hin, dass Fernseher und Radiogeräte unbedingt auf Zimmerlautstärke gestellt sein müssen Telefongespräche sollten immer mit Rücksicht auf die Zimmernachbarn geführt werden. Patienten, die aus nicht vorhersehbaren Gründen das Haus nicht bis 22.30 Uhr bzw. 24.00 Uhr erreichen, melden sich bitte am Eingang 1.
 

Mittagsruhe

Wir bitten Sie darauf zu achten, während der Mittagszeit den Geräuschpegel zu reduzieren und auf Mitpatienten Rücksicht zu nehmen, die sich ausruhen möchten. Daher stellen Sie bitte Radiogeräte und Fernseher auf Zimmerlautstärke. Patienten, deren Therapiemaßnahmen in der Mittagsruhe beginnen und liegen, bitten wir um besondere Rücksicht gegenüber Ihren Mitpatienten.
 

Schonende Behandlung der Einrichtung

Die Klinik wurde mit einem großen finanziellen Aufwand ausgestattet. Wir bitten Sie deshalb um schonende Behandlung der Ausstattungs- und Einrichtungsgegenstände des Hauses. Für vorsätzlich oder fahrlässig verursachte Schäden werden Sie zum Schadenersatz herangezogen. Tassen, Teller, Bestecke usw. dürfen nicht mit auf die Zimmer genommen werden. Das Waschen und Trocknen von Wäsche sowie die Benutzung von elektrischen Bügeleisen, Tauchsiedern usw. und der Umgang mit offenem Feuer in den Zimmern sind aus brandschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig. Ebenso wenig das Betreiben einer Kaffeemaschine oder eines Wasserkochers in Ihrem Zimmer. Zum Waschen Ihrer Wäsche, stehen Ihnen Münzwaschmaschinen, Trockner und ein Bügelbrett zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich hierzu an der Rezeption.
 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Patienteninformation.

Ihre Klinikleitung