Konzept der aktivierenden Pflege

Wir leben in den Hochwald-Kliniken das Konzept der aktivierenden Pflege. Sie ist ein integraler Bestandteil unseres umfassenden Behandlungs- und Therapiekonzeptes. Dies bedeutet, dass unsere Pflegekräfte den Patienten bei der Durchführung einzelner Pflegemaßnahmen miteinbeziehen. Damit helfen wir dem Patienten seine körperlichen und geistigen Fähigkeiten wiederzuerlangen. 

Pflegerisches Handeln planen wir deshalb aufgrund der individuellen Situation der Patienten im Zusammenhang mit Therapie und Diagnostik. Unser Pflegeteam fördert die Ressourcen, leitet die Patienten mit ihrem erklärten Einverständnis an und gibt Hilfestellung

  • zu Aktivitäten des täglichen Lebens (u. a. körperliche Selbstversorgung)
  • zu Kontrolle medizinischer Parameter (Blutdruck, Puls, Gewicht, Blutzucker, Gerinnung)
  • zur Stoma-Versorgung
  • zur Selbstkatheterisierung
  • zur Wundversorgung oder Narbenpflege
  • zur subcutanen Injektion
  • zum Umgang mit Inkontinenz
  • zur Medikamenteneinnahme
  • zum Eigentraining

Das Ziel ist die Selbständigkeit des Patienten und die Hilfe zur Selbsthilfe. Mit dem Konzept der aktivierenden Pflege ermöglichen wir unseren Patienten bereits in einem frühen Stadium der Rehabilitation eine größtmögliche Selbständigkeit und Mobilität.

Notwendige Begleitungen zu den Therapien stellen wir durch den klinikinternen Hol- und Bringdienst sicher.